Wissen- und Leidenschaft

Es gibt viele Thesen zu Wissenschaft und Praxis. Zum einem wird häufig behauptet, dass sexuelle Leistungsfähigkeit mit intellektueller Leistungsfähigkeit stark negativ korreliert. Zum anderen wird gerade Studenten ein besonders ausschweifendes Sexualleben nachgesagt. Ja was denn nun?

Kann Laboralltag sexy sein?

Diese beiden Thesen widersprechen sich nicht unbedingt, schließlich ist Quantität ja nicht gleich Qualität, andererseits wollen wir uns auch nicht zu lange damit aufhalten. Der erste Absatz sollte schleißlich nur der Honigtopf sein, in den der gelangweilte Leser hineintappt. Hier geht es jetzt nämlich um staubtrockene Wissenschaft!

Wir möchten die Nobelpreis-Woche nutzen, um an Hand der Preisträger kurz die Relevanz von Wissenschaft für uns Segler hervorzuheben. Oder präziser gesagt: Die Relevanz der untersuchten Gebiete. Wie Wissenschaft, manchmal über Umwege, unsere Leidenschaft berührt.

Fangen wir  einfach mit den verschiedenen Sachgebieten an:

  • Chemie: Dieses Jahr gab es den Preis für Quasikristalle. Was zum Teufel ist ein Quasikristall?
    Einen Kristall hat jeder schonmal gesehen. Machen sich sehr gut, wenn man zum oben dargestellten zweiten Personenkreis gehört und dennoch einen Partner von der Eheschließung überzeugen möchte. Oder um die Suppe zu würzen. Im Salzstreuer sind nämlich ganz viele Kristalle aus Natrium und Chlor. Dazu kommen dann noch  sogenannte Rieselhilfen (Der Name beschreibt schon ganz gut, was deren Aufgabe ist!).
    Was ist aber ein Kristall genau? Die Definition sagt, dass ein Kristall aus vielen, periodisch angeordneten Atomen oder Molekülen besteht. Periodizität bedeutet, dass sich eine bestimmte Struktur (hier z.B. eine Schicht) irgendwann derart wiederholt, dass man beide Strukturen übereinanderlegen könnte und keinen Unterschied feststellen könnte. Ein Diamant sieht also an einer Stelle genauso aus wie etwas nebenan.Bei Quasikristallen ist die Periodizität so nicht mehr gegeben. Der Aufbau ist zwar sehr ähnlich, aber eben nur ähnlich und nicht exakt gleich.
    Solche Quasikristalle sind nicht nur relativ selten (daher hat man sie auch erst so spät entdeckt), sondern auch noch teilweise mit tollen Eigenschaften ausgestattet (darum kriegt man für die Entdeckung dann einen Preis). Besonders toll ist angeblich, und ein immer wieder gern genommenes Anschauungsbeispiel, die Verwendung  von bestimmten Quasikristallen als Bratpfannenbeschichtung. Da besonders hitzebeständig und haftarm, bei gleichzeitiger Kratzbeständigkeit ein absoluter Kassenknüller! Naja, die französische Firma Sitram hat etwa 100.000 Stück davon auf den Markt gebracht, mittlerweile aber die Produktion eingestellt, weil die Anti-Haft-Beschichtung nichtmal auf den Bratpfannen haftete.Was das jetzt mit Segeln zu tun hat? Noch nicht viel, aber es kommt!
    Was ist denn die Alternative zu Quasikristallen als Bratpfannenbeschichtung? Teflon! Genauer Polytetrafluorethylen (PTFE), meist mit dem Markennamen Teflon bezeichnet. Da aber nun nicht jeder Segler eine Bratpfanne an Bord hat, müssen wir langsam den Bogen spannen: Was sind weitere Markennamen von PTFE? Na, wer kommt drauf ohne zu schummeln?
    Gore-Tex!
    Viele Hersteller von Segelbekleidung setzen auf Gore-Tex und spätestens hier ist klar, was der Nutzen ist.Ob verbesserte Quasikristalle Teflon als Bratpfannenbeschichtung irgendwann ablösen werden oder ob unsere Segeljacken irgendwann mal damit beschichtet werden? Wer weiß?
  • Medizin: Gerade wer segelt, der ist vielen Widrigkeiten ausgesetzt. Es ist kalt und regnet, die Mitsegler husten einen an, das Stegbier wird aus dem vielleicht nicht ganz einwandfrei gespülten Gläsern getrunken?
    Kurz: Das Immunsystem ist offen wie das Heck eines Sportbootes! Und wir leben am nächsten Tag trotzdem noch? Dieser Frage sind die diesjährigen Nobelpreisträger für Medizin nachgegangen. Wer oder was eigentlich das Immunsystem aktiviert. Und auf ein solches sind wir als Outdoorsportler wahrlich angewiesen.
    Die zweite Hälfte des Nobelpreises gab es für die Untersuchung von dentrischen Zellen, die auch irgendwie sehr wichtig für das Immunsystem und somit uns Segler sind…
  • Literatur: Hier ist schonmal die erste Besonderheit, denn der Literatur-Nobelpreis wird ja nicht für Literaturwissenschaftler, sondern für Literaten vergeben. Diesmal hat es Tomas Tranströmer getroffen. Ich muss gestehen, dass ich noch nie von ihm gehört habe. Aber da bin ich wohl in guter Gesellschaft. Zu unserem Thema passend finde ich aber folgende Verse, die er 1997 im Carl Hanser Verlag veröffentlich hat:

Ich stehe auf dem Berg und blicke über die Förde.

Die Boote ruhn auf der Oberfläche des Sommers.

„Wir sind Schlafwandler. Treibende Monde.“ So sagen die weißen Segel.

„Wir schleichen durch ein schlafendes Haus.

Wir schieben leise die Türen auf. Wir lehnen uns an die Freiheit.“ So sagen die weißen Segel.

Einmal sah ich die Willen der Welt segeln. Sie hielten denselben Kurs – eine einzige Flotte. „Wir sind Vertriebene jetzt. Niemandes Gefolge.“

So sagen die weißen Segel.

  • Physik: Das Thema klingt erstmal etwas sperrig – da haben 3 Forscher weit entfernte Supernovae angeguckt (was schonmal nicht so einfach ist) und dabei herausgefunden, dass das Universum nicht nur expandiert, sondern dies auch noch immer schneller tut. Man könnte jetzt sagen, dass einen das ja nur beiläufig interessieren muss, da man selbst ja viel zu kurz lebt um die Konsequenzen irgendwann zu spüren. Aber die Physik dahinter ist hochspannend.
So eine Supernova hat jetzt vielleicht nicht direkt etwas mit Segeln zu tun, ist aber dennoch ganz hübsch. Quelle: http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2005/15/image/a/format/large_web/
  • Denn eigentlich dürfte das Universum nicht das tun, was nachgewiesen wurde. Woher soll es dafür bloß die Energie nehmen? Und zwar nicht nur den Unterschied, den man eventuell mehr verbraucht, weil man auf E10 umgestiegen ist, sondern richtig viel Energie mehr! Etwa 3/4 der Energiebilanz im Gesamtuniversum soll das ganze ausmachen.Viel Theorie knapp verkürzt, muss man daraus folgern, dass irgendwo ziemlich viel Energie versteckt sein muss. Und weil Physiker auch auf Medienwirksamkeit aus sind, hat man diese „Dunkle Energie“ getauft. Das klingt nämlich schön mystisch. Ganz genau wissen tut man allerdings noch nicht, um was es sich genau handelt. Macht aber auch nix, denn dafür ist Wissenschaft ja da. Was das mit Segeln zu tun hat? Da müssen wir noch länger drüber nachdenken. Oder einfach abwarten, denn auch die zunächst unanschauliche, aber bisher bestens bestätigte* spezielle Relativitätstheorie hat für den Segler ganz praktischen Nutzen – ohne gäbe es nämlich kein GPS!
  • Frieden: In letzter Zeit ist es Mode geworden, Menschen den Friedensnobelpreis zu geben, nicht für das, was sie bereits geschafft haben, sondern für das, was sie bereit sind anzustoßen. Dieses Jahr haben den Preis drei Frauen, zwei aus Liberia, eine aus dem Jemen, erhalten. Der Kampf für die Gleichberechtigung der Frauen ist zwar noch nicht beendet und dauert wohl noch etwas an, aber die drei Frauen haben jeweils sehr beachtliche Erfolge in ihrer Biographie.
    In keiner Biographie habe ich allerdings irgendwas bezüglich Segeln gefunden. Keine Erfolge in der Europe oder im Laser Radial – nicht mal im Tornado Mixed-Team. Hat der Frieden im Jahr 2011 nichts mit Segeln zu tun? Ein ewiger Kandidat für den Preis soll Helmut Kohl gewesen sein. Auch nicht als Segler bekannt, aber immerhin hier und da mal Schirmherr bei einer Regatta.
    Kann Julian Assange, ein weiterer Favorit des Jahres 2011, segeln? Surfen kann er wohl wie kaum ein anderer. Zählt das?

* Der aufmerksame Leser wird hier einwerfen: Was ist mit den italienischen Neutrinos? Ehrlich gesagt: Warten wir einfach mal ab, was die Zukunft bringt. Für die Wissenschaft wird es so oder so spannend.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s